Landfriedensbruch

BRD, 1968

Den wissen auch die deutschen Studenten zu genießen, obwohl der Tod von Benno
Ohnesorg nur wenige Wochen zurückliegt. An der Nordsee spielen die akademischen
Revolutionäre ein Versteckspiel, bei dem plötzlich der Vietcong auftaucht. Politische
Aktionen, immer nahe am Happening, werden geplant. Ein Denkmal soll stürzen.
Dazwischen lange Debatten der Männer, die Frauen lesen Gedichte von Heine, am
Sonntag besucht man die Eltern. Polizisten üben im Schießkino. Deutschland
unterwegs ins Jahr 1968. Widersprüche, produktiv gemacht von der traumwandlerisch
sicher geführten Kamera von Rudolf Körösi und einer lakonischen Montage.
(Bert Rebhandl, 1998)

  • Schauspieler:Rolf Schübel, Sibylle Nabel, Dirk Siefer, Peter Flak

  • Regie:Theo Gallehr

  • Autor:Theo Gallehr

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.