Le Discours d’acceptation glorieux de Nicolas Chauvin

F, 2018

Min.26

Er sieht aus wie ein verwundeter Soldat Napoleons und er heißt nicht zufällig Chauvin. Den Leuten fährt er gern mit dem Arsch ins Gesicht, die schöne Frau in der Disco ist in seinen Augen ein x-beliebiges Durchschnittsweib, seine Götter heißen Dior oder Zidane. Parbleu! Aber warum kriegt dieser an Sprechdurchfall laborierende National-Autist einen Preis für sein Lebenswerk? Hat er überhaupt je gelebt? Egal, jedenfalls reitet er im Rahmen seiner video-unterstützten „acceptance speech“ eine Tour de Force durch zeitlos Französisches, über deren Esprit-Gehalt man streiten kann. (Roman Scheiber)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.