Filmkritiken
14.09.2017

"Logan Lucky": Zwei Pechvögel suchen das Glück

Nach fünfjähriger Pause meldet sich Steven Soderbergh mit großem Karacho wieder zurück.

Nachdem Jimmy Logan (Channing Tatum) aus versicherungstechnischen Gründen entlassen wird, erfährt er auch noch, dass seine Ex-Frau (Katie Holmes) mit seiner Tochter an das andere Ende des Landes ziehen will. Zum ersten Mal in seinem Leben beschließt er, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Gemeinsam mit seinem einarmigen Bruder Clyde (Adam Driver) plant er das Gelddepot eines Nascar-Events auszurauben.

Soderbergh ist zurück

Fünf Jahre nach „Side Effects“ liefert Steven Soderbergh mit Logan Lucky seinen bisher besten Film ab. Neben der unterhaltsamen Geschichte der beiden Logan-Brüder, spricht Soderbergh ernstzunehmende Probleme im amerikanischen Gesundheitssystem an. Beide Logans sind körperlich eingeschränkt, weshalb Jimmy entlassen und Clyde gehänselt wird. Dabei sind diese körperlichen Schäden nur Symptome einer fehlerhaften Politik, denn Clyde verlor bei einem Kriegseinsatz für sein Land den Arm, steht wie viele Veteranen in den USA vor dem Nichts.

Zu gut, um wahr zu sein

Die größte Stärke von "Logan Lucky" ist das kompakte Drehbuch von Rebecca Blunt. Kein einziges Mal opfert die Geschichte die Nachvollziehbarkeit der Figuren den Spannungsbögen und bekommt dadurch einen Sog, der selten in Heist-Movies entsteht. Nach Veröffentlichung des Films wurden Stimmen laut, dass Rebecca Blunt nicht existiere und die Frau von Steven Soderbergh das Drehbuch verfasst haben soll, da man nicht glauben konnte, dass Blunt bei ihrem ersten Drehbuch ein solch hohes Niveau haben könnte. Inzwischen wurde ihre Existenz seitens Soderberghs bewiesen und sie dürfte nach Veröffentlichung des Filmes einige Angebote erhalten haben.

James Bond wird zu Joe Bang

Logan Lucky“ ist sowohl in den Haupt- als auch Nebenrollen mit Stars besetzt. Hillary Swank und Seth Mcfarlane zeigen sich von ihrer besten Seite und machen aus kleinen Randfiguren große Akteure. Vor allem Daniel Craig als verrückter Häftling ist von einer noch nie dargebotenen Seite zu sehen. Der James Bond-Darsteller bringt als "Joe Bang" sprichwörtlich den nötigen Knall in die Geschichte und zeigt, welche Tattoos sich unter dem Anzug des MI6 Agenten verbergen. Einzig Katie Holmes enttäuscht mit ihrer komödiantischen Darstellung der wütenden Ex-Frau.

Kassenflop

Soderbergh produzierte den Film unabhängig von großen Hollywoodstudios und finanzierte die Produktion durch Vorverkäufe der internationalen Filmrechte. Leider floppte das Heist-Movie an den amerikanischen Kinokassen und konnte trotz tollem Cast nicht das gewünscht Ergebnis einspielen. Der europäische Markt steht Soderbergh jedoch noch offen und könnte dem Film auch zu einem finanziellen Erfolg verhelfen.

Logan Lucky“ gehört zu den unterhaltsamsten Heist-Movies der letzten Jahre und bietet neben einer geballten Ladung Action auch viel Humor. Eine wärmste Empfehlung von uns!

Özgür Anil