Lucretia

 D 2014
Kurzfilm 7 min.
film.at poster

Inspiriert von einem barocken Gemälde stellt Benjamin Hassmann "Die Vergewaltigung der Lucretia" in einem Filmstudio nach.

Protagonist ist ein Rahmen, innerhalb dessen Begrenzungen die einzelnen dramaturgischen Bestandteile des Bildes schrittweise rekonstruiert werden. Ein Reenactment als Reflexion über die Möglichkeiten der Bildkonstruktion, die Erzählstruktur und schließlich die Form des Films selbst.

Details

Viki Kühn, David Reiber Otálora, Benjamin Hassmann
Benjamin Hassmann
Benjamin Hassmann
Benjamin Hassmann

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken