Mburucuyá, cuadros de la naturaleza

Argentinien, 1996

Min.95

Eine Entdeckungsreise des Alexander von Humboldt, der im frühen 19. Jahrhundert gemeinsam mit Aimé Bonpland das Orinoco-Delta erforschte ist Thema von MBURUCUYÁ; eine Art Expedition ins Herz der Finsternis. Sie gewinnt ihren Reiz aus der Dissonanz zwischen dem europäischen Rationalismus und der Hermetik einer mythischen Natur, die sich dem ordnenden Zugriff verschließt. Acha macht aus dem Stoff eine surreale Dschungeloper in billigen Theaterkulissen mit satten, tropikalen Farben, edlen Buchdrucken, rätselhaften kultischen Choreografien, laktierenden Männerbrüsten und Flamencotänzen. Am Ende bleibt die Erkenntnis: Lost in translation! (Thomas Mießgang)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.