Metternichgasse 12 4: Lebt und arbeitet

 
film.at poster

WOLKENBÜGEL
A 1999
REGIE Alexander Binder, Stefan Hafner
6 Minuten

P.S. MATOUSCHEK
A 1997
REGIE Barbara Gräftner
KAMERA Anja Salomonowitz
12 Minuten

LIVING IN A BOX
A 2000
REGIE Jörg Kalt
30 Minuten

LONELY AT THE TOP
A 2006
REGIE Wolfgang Rupert Muhr
MIT Lucy McEvil
12 Minuten

NOHELIA
A 2005
REGIE Stefan Bohun
BUCH Stefan Bohun
KAMERA Judith Hasleder
SCHNITT Julia Drack
32 Minuten

Fünf Filme über Menschen und deren Lebens-, Arbeits-, Innenwelten. Das heißt: Ein Programm zum Subgenre des Porträtfilms, das überreich ist an filmischen Möglichkeiten, aber doch immer ein ganz konkretes Zentrum hat. Im Falle von WOLKENBÜ- GEL ist das der Kranfahrer Hermann Wallner, dessen panoramahafte »Weltsicht« Alexander Binders und Stefan Hafners Film bildmächtig nachzeichnet. Alltägliche Bewegungsabläufe stehen auch im Fokus von Barbara Gräftners Berufs-Miniatur P.S. MATOUSCHEK, in der sie einem Prosekturgehilfen neugierig über die Schulter schaut. LIVING IN A BOX von Jörg Kalt wiederum rückt fünf Dauermieter eines New Yorker Hotel ins Bild und gibt damit Einblicke in einen urban-exotischen Mikrokosmos. Wolfgang Rupert Muhr kontrastiert in LONELY AT THE TOP das öffentliche Erscheinungsbild des Travestiestars Lucy McEvil mit dessen privaten Lebensraum, wo Unkraut gejätet wird und Mäuse gefangen werden. Und in NOHELIA porträtiert Stefan Bohun die Schuldirektorin eines afrokolumbianischen Dorfes und bekommt dabei die dort vorherrschenden politischen Spannungen am eigenen Leib zu spüren. (lm)

(Text:Filmarchiv)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken