Mouse Palace

 A 2010
Kurzfilm 11 min.
film.at poster

In einer vierteiligen Filmreihe widmen sich Harald Hund und Paul Horn der Existenz des Menschen unter absurden Bedingungen.

Von Mäusen und Menschen erzählt dieser gefinkelte Schocker, besser gesagt, von Mäusen an Stelle von Menschen. In der Fortführung ihrer Wohnserie (Tomatenköpfe, Dropping Furniture) bauten die ­Filmemacher ein Apartment im Maßstab 1:10 aus Käse, Knäckebrot und anderen Leckereien und stellten es Nagern als essbaren Wohnraum zur Verfügung. Was folgt, ist ein Dokument des Verfalls, interpunktiert von maßlosen Revierkämpfen zweier Männchen. «Inhalt der Serie ist die Darstellung der menschlichen Existenz unter absurden Bedingungen.» (Harald Hund, Paul Horn)

(Text: Viennale 2010)

Details

Harald Hund, Paul Horn
Harald Hund, Paul Horn

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken