Mues

F, D, 2017

Min.19

Vier Jahre lang hat Nehm im abgewohnten Niemandsland von Pantin, in der nordöstlichen Pariser Banlieue nahe des Canal de l’Ourcq gelebt. Nun wird das Gebiet gentrifiziert. In einer erratisch-experimentellen, beispielhaft texturierten 16mm-Langzeitbeobachtung verdichtet Nehm, was das für dort lebende, arbeitende und spielende Menschen, oft aus geflüchteten Familien stammend, bedeutet. Nämlich im Rahmen eines futuristischen „Grand Paris“ Platz zu machen für am Computer-Reißbrett gezeichnete Design-Ateliers und Luxus-Maisonettes. (Roman Scheiber)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.