Nervous Translation

Philippinen, 2018

Min.90

Wie sieht die Zeit nach einer Revolution aus, wenn das Ziel aller Träume ein Kugelschreiber ist, der laut Werbung das Leben verbessern kann; wenn man immer nur Teile der Welt sehen kann; wenn man ein Mädchen von acht Jahren ist? Schwer zu sagen, wie viele Szenen hier im Kopf der zwar jungen, doch nie klein wirkenden Yael spielen, wo ihre Fantasiewelt endet und der Alltag einer Nation zwischen Siegestaumel (das Diktatorenpaar ist vertrieben) und Polit-Kater (im Staatsapparat schalten und walten immer noch dieselben) beginnt. Sicher ist: dass alles Schöne davon unbedingt wahr sein sollte, weil man die Menschen in diesem Wunderwerk zu lieben beginnt. (Olaf Möller)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.