NEUROSEN ZÜCHTEN IN DER ALPTRAUMFABRIK

David Cronenbergs Panoptikum der Traumfabrik Hollywood, die viel eher einem Albtraum gleicht, ist wunderbar bissig und düster. In jeder Szene ist die Freude spürbar, mit der der Kanadier die glänzenden Fassaden der Stars- und Sternchenstadt Los Angeles demontiert. Julianne Moore als hysterisch-berechnende Ziege, die für eine gute Filmrolle über Leichen geht, ist schlicht großartig. Mia Wasikowska gefällt sich sichtlich in der Rolle der Irren und Robert Pattinson ist glatt und fad wie immer, aber dennoch ein Hingucker. Eine geglückte Abrechnung mit Hollywood.

KURIER-Wertung: ****
Maps to the Stars

Maps to the Stars

CAN/USA/D/F 2014
Tragikomödie
12.09.2014
David Cronenberg
Cronenberg wirft in seinem Satire-Thriller einen düsteren Blick auf Hollywood und entwirft ein komplexes Bild der westlichen Kultur!
6.30

Kommentare