© 20th Century Fox Television

Serien-Wiederkehr
10/28/2020

10 Serien, die eingestellt wurden und dann doch ein Comeback feierten

Serien werden aus unterschiedlichsten Gründen eingestellt, aber feiern manchmal durch den Einsatz ihrer Fans ein Comeback.

von Oezguer Anil

Es gibt nichts Schlimmeres, als in eine Serie reinzukippen, um dann wenig später zu erfahren, dass sie eingestellt wird. Über die Jahre hinweg wurden hunderte von Serien eingestampft, aber einige von ihnen haben es auf unglaubliche Weise wieder zurück auf die Bildschirme geschafft. Egal ob es am Einsatz der Fans oder an den neuen Rechteinhabern liegt, eine totgeglaubte Serie wieder zurück zu sehen, ist immer etwas Spannendes. 

 

Arrested Development

Die Familie Bluth flimmerte mit "Arrested Development" das erste Mal 2003 über die Fernsehbildschirme. Die Show war auf Anhieb ein Erfolg und baute sich in kürzester Zeit eine leidenschaftliche Fanbase auf. Als das Gerücht die Runde machte, Fox wolle die Serie nach der zweiten Staffel einstellen, riefen die Fans eine Kampagne ins Leben, um "Arrested Development“ zu retten. Ihre Bemühungen waren erfolgreich und Fox gab eine dritte Staffel in Auftrag. Danach wurde die Serie dennoch eingestampft, aber 2012 gab Netflix grünes Licht für die vierte Staffel. 

 

Brooklyn Nine-Nine

Eine neuere Serie, die wieder aus der Versenkung kam, ist "Brooklyn Nine-Nine". Die Polizei-Komödie wurde von 2013 bis 2018 auf Fox ausgestrahlt. Als das Ende der Show verkündet wurde, organisierten sich die Fans auf Twitter, woraufhin NBC innerhalb von 24 Stunden die Rechte an der Serie kaufte. 

 

Community

"Community“ handelt von einer Gruppe Erwachsener, die sich auf einer Volkshochschule kennenlernen. Die Serie wurde erstmals 2009 auf NBC ausgestrahlt, aber wurde 2014 nach der fünften Staffel wegen sinkender Einschaltquoten abgesetzt. Die Fans wehrten sich gegen die Absetzung und taten ihren Unmut via Social Media kund. Der Protest führte dazu, dass Yahoo Screens die sechste Staffel in Auftrag gab. Obwohl die Serie offiziell beendet ist, hoffen die Darsteller auf eine Filmadaption der Serie. 

 

Family Guy

Seth MacFarlanes animierte Familien-Sitcom hat inzwischen Kultstatus erreicht, doch es wäre fast ganz anders gekommen. "Family Guy“ wurde erstmal im Jänner 1999 auf Fox ausgestrahlt, aber sollte nach der dritten Staffel abgesetzt werden. Fox hatte kein Interesse daran, die Serie weiter zu führen, aber als die Zuschauerzahlen bei Wiederholungen der Folgen in die Höhe schossen und der DVD-Verkauf boomte, wurde "Family Guy" 2005 wieder ins Programm aufgenommen. 

 

Futurama

"Futurama“ ereilte ein ähnliches Schicksal wie „Family Guy“. Die animierte Sci-Fi Serie rund um einen Pizzalieferanten, der eintausend Jahre später in der Zukunft aufwacht, wurde 2003 nach vier Jahren eingestellt. Als man bemerkte, dass die Wiederholungen eine Masse an Zusehern anzogen, wurden vier Filme in Auftrag gegeben. Im Anschluss sicherte sich Comedy Central die Rechte und veröffentlichte zwei weitere Staffeln. 

 

Nashville

ABC’s Musical-Drama Serie erzählt die Geschichte von zwei rivalisierenden Sängerinnen, die um ihren Platz im Rampenlicht der Country Musikszene kämpfen. "Nashville" wurde erstmals im Oktober 2012 ausgestrahlt und wurde nach der vierten Staffel im Mai 2016 eingestellt. Um die Show zu retten, starteten Fans eine Petition, die große Aufmerksamkeit in den sozialen Medien erhielt. Einen Monat später wurde bekanntgegeben, dass die fünfte Staffel vom neuen Sender CMT produziert wird. Im Jänner 2017 feierte "Nashville" dann schließlich wieder das Comeback. 

 

One Day at a Time

Das Reboot der gleichnamigen Sitcom von Norman Lear erzählt vom Alltag einer kubanisch-amerikanischen Familie in Los Angeles. "One Day at a Time“ feierte seine Premiere 2017 auf Netflix, aber wurde nach drei Staffeln wegen niedriger Zuschauerzahlen eingestellt. Wieder machten Fans ihrem Unmut auf sozialen Netzwerken Luft und starteten die Kampagne #SaveODAAT und drei Monate später kaufte Pop die Rechte an der Serie. Unglücklicherweise mussten die Dreharbeiten zur vierten Staffel im Zuge der Corona-Pandemie abgebrochen werden, aber wurden inzwischen fertiggestellt. 

 

Sense8

Die Sci-Fi Serie fand von Anfang an großen Zuspruch bei den Zusehern. "Sense8" wurde das erste Mal im Juni 2015 auf Netflix ausgestrahlt und handelt von acht fremden Menschen, die auf unerklärliche Weise eine Verbindung zueinander spüren. Die Serie wurde nach der zweiten Staffel, die mit einem riesigen Cliffhanger endete, abgesetzt. Die Fans protestierten und pochten auf ein würdiges Ende, woraufhin Netflix ein zweieinhalb stündiges Serienfinale in Auftrag gab. 

 

Star Wars: The Clone Wars

Nachdem "Star Wars" bereits auf der Kinoleinwand Erfolg hatte, veröffentlichte Cartoon Network im Oktober 2008 die animierte Serie "Star Wars: The Clone Wars". Die Serie war ein Riesen-Hit und wurde schnell die erfolgreichste Serie von Cartoon Network. Nach der sechsten Staffel wurde "Star Wars: The Clone Wars" jedoch eingestellt, weil LucasFilm die Serie in eine andere Richtung lenken wollte. Die Serie wanderte zu Netflix, wo sie jedoch nach einer Staffel wieder abgesetzt wurde. 2020 erweckte Disney+ "Star Wars: The Clone Wars" noch ein letztes Mal zum Leben. Im Februar 2020 wurde die siebente und letzte Staffel ausgestrahlt. 

 

Veronica Mars

Veronica Mars handelt von einer Jugendlichen, die ihrem Vater bei seinem Job als Privatdetektiv aushilft. Die erste Staffel wurde auf dem US-Sender UPN ausgestrahlt. Bei The CW, dem Nachfolgesender von UPN, wurde die dritte und letzte Staffel veröffentlicht. Die Macher und die Hauptdarstellerin Kristen Bell heizten das Interesse der Community an und riefen eine Kickstarter Kampagne ins Leben. Innerhalb von elf Stunden wurden 2 Millionen Dollar aufgestellt, mit dem der Film zur Serie finanziert wurde, der 2014 in die Kinos kam. Mit dem Erfolg an den Kinokassen, konnten die Macher Hulu davon überzeugen eine vierte Staffel zu produzieren, die im Juli 2019 veröffentlicht wurde. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.