© Paramount Pictures Germany

News
06/02/2021

"A Quiet Place": So kamen die Monster auf die Erde

Am 18. Juni startet "A Quiet Place 2" mit Emily Blunt in den österreichischen Kinos.

von Oezguer Anil

2018 landete John Krasinski mit "A Quiet Place" einen Megahit. Der Horrorfilm verzichtet auf eine üppige Exposition oder einen überflüssigen Prolog, der einem erklärt, wie die Figuren in ihre missliche Lage geraten sind. Die erste Szene beginnt am 89. Tag nach "ihrer" Ankunft und das Publikum wird sofort ins Geschehen reingeworfen.

Auch wenn wir nicht viel über ihr bisheriges Leben erfahren, ist die schauspielerische Leistung so gut, dass man mit der gesamten Familie mitfühlt. Man erfährt zwar nicht, woher die Monster stammen, aber Regisseur und Autor John Krasinski erzählte im "Empire Podcast", dass er sich viele Gedanken um deren Herkunft gemacht habe.

Aliens

"Sie sind Aliens. Sie sind von einem anderen Planten. Die meisten Alien-Filme handeln von Angriffen. Ich fand die Idee interessant, die Geschichte eines Angreifers zu erzählen, der in ein neues Ökosystem geworfen wird. Es ist so, als würde man Wölfe in eine Kindertagesstätte lassen", so Krasinski. Er arbeitete eng mit dem VFX Studio ILM zusammen, um den richtigen Look für die Monster zu kreieren.

"Sie sind eine perfekte Maschine. Wenn sie auf einem Planeten gelebt haben, auf dem es keine Menschen und kein Licht gab, dann konnten sie sich bei der Nahrungssuche nur auf ihr Gehör verlassen. Sie haben auch Wege gefunden, um sich vor Gefahren zu schützen, deshalb sind sie kugelsicher."

A Quiet Place 2

Auch wenn in "A Quiet Place 2" die Vorgeschichte der Aliens ausgespart bleibt, führt Krasinski ihr Auftauchen auf die Zerstörung ihres eigenen Planeten zurück. Durch ihre widerstandsfähige Schale konnten sie durch das Weltall reisen und auf der Erde landen. Ein Grund, warum Krasinski keine Rede des Präsidenten oder ähnliches eingeblendet hat, ist die Tatsache, dass alles sehr schnell gegangen sei. Für ihn seien die Monster auf der Erde gelandet und hätten innerhalb kürzester Zeit Menschen getötet, und es gab nur wenige, die das Glück hatten, zu überleben.

Auch wenn es ein gewagter Schritt von Krasinski war, hat es funktioniert.

Am 18. Juni startet die Fortsetzung "A Quiet Place 2" in den Kinos.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.