© Warner Bros. Television

News
06/10/2021

"Gossip Girl"-Reboot: Der erste Trailer ist da

Nachdem die Serie weltweit Millionen von Zusehern begeistern konnte, wird im Juli der Reboot von HBO zu sehen sein.

von Oezguer Anil

Hey Upper-East-Siders: Die Dreharbeiten für die Neuauflage von "Gossip Girl" sind beendet und das Startdatum rückt damit immer näher: Im Juli ist es endlich soweit. Hier haben wir alle Infos zum Reboot zusammengefasst.

"I Can See You"

Wie der erste Teaser zur neuen Serie vermuten lässt, müssen die neuen HauptdarstellerInnen wohl aufgrund der sozialen Medien mit einer stärkeren Überwachung von der Gossip-Girl-Community rechnen.

Das ist der neue Cast

Wie der offizielle Instagram-Account preisgibt, werden im Reboot wohl mehr Hauptfiguren im Fokus der Klatsch-Queen "Gossip Girl" stehen.

Schauspieler Eli Brown wurde durch Auftritte in der Serie "Pretty Little Liars" und dem Film "F-k-It List" bekannt und wird in der Serie als Otto "Obie" Bergamann zu sehen sein. Whitney Peak war zuvor in der Netflix-Serie "Chilling Adventures of Sabrina" und im Film "Molly’s Game“ zu sehen. Sie wird Zoya Lott verkörpern. Emily Alyn Lind kommt einigen vielleicht aus "Die Bienenhüterin" bekannt vor. Lind stellt Audrey Hope dar. 

Den Cast vervollständigen Evan Mock als Akeno "Aki" Menzies, Tavi Gevinson als Kate Keller, Zión Moreno als Luna La, Jordan Alexander als Julien Calloway, Savannah Smith als Monet de Haan, Thomas Doherty als Max Wolfe, Adam Chanler-Berat, Jonathan Fernandez und Jason Gotay.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Am Puls der Zeit

Es gibt noch kaum Informationen zum Inhalt der neuen Staffel, aber Darstellerin Emily Alyn Lind bestätigte gegenüber "ET", dass sich der Reboot "mit aktuellen gesellschaftlichen Problemen" befassen werde. 

Gegenüber "Dazed" verriet sie, dass Geschlechterrollen und die LGBTQ+ Community ein wichtiger Fokus sein werden: "Wir machen eine Serie in den Jahren 2020 und 2021 (...) Es ist wichtig für uns, nicht nur darüber zu sprechen, sondern sie auch als normale Themen, mit denen sich Kids befassen, darstellen."

Lind befürworte es, dass damit frühere Tabus gebrochen werden. "Es sollte nicht neu und aufregend sein, das zu besprechen, es existiert einfach. Es sollte normalisiert werden", so die 18-Jährige. Kollegin Whitney Peak stimmte Lind zu und ergänzte, dass sie in der ursprünglichen Serie "Gossip Girl" Diversität vermisse und teasert an, dass das im Reboot bestimmt nicht der Fall sein werde.

Neue Zeiten

Die Handlung setzt acht Jahre nach den Ereignissen der letzten Staffel ein und fokussiert sich wieder auf eine Gruppe Jugendlicher aus der New Yorker Privatschule "Constance Billard School for Girls".

Wie in den bisherigen sechs Staffeln geht es um Liebe und Intrigen, jedoch werden diesmal die Geheimnisse nicht auf einem Online-Blog, sondern auf sozialen Medien ausgeplaudert. Mit Apps, wie Instagram, Twitter oder Snapchat, möchten die Macher der Show zeigen, wie sehr sich die Welt seit 2012 verändert hat.

Neue Gesichter, alte Stimme

Laut Informationen von "The Wrap" wird Kristen Bell wieder als Erzählerin fungieren. Bells Stimme war in allen 121 Episoden zu hören und hat vor allem mit ihren englischen Schlussworten "You know you love me, XOXO, Gossip Girl,"  Kultstatus erreicht. 

Obwohl keiner der ehemaligen Darsteller am Reboot beteiligt sein wird, ist mit Eric Daman der langjährige Kostümbildner der Serie wieder mit an Bord. Neben seiner spannenden Handlung schaffte es "Gossip Girl" vor allem auch durch den Kleidungsstil der Figuren Akzente in der Popkultur zu setzen. Wie viele Folgen und Staffeln der Reboot haben wird, ist noch nicht bekannt.

Verschoben

Eigentlich war die Ausstrahlung für Herbst 2020 angedacht, aber aufgrund der Corona-Pandemie verzögerte sich die Produktion. Wie "Hollywood Reporter" berichtet, startet die Serie nun am 8. Juli 2021 in den USA und vermutlich kurz darauf bei uns in Österreich.

Joshua Safran, der bereits bei den ersten sechs Staffeln als Showrunner und Autor tätig war, wird diesmal von Fake Empire, Alloy Entertainment, Warner Bros. und CBS unterstützt. Auf dem Regiestuhl wird die kanadische Schauspielerin und Regisseurin Karena Evans Platz nehmen. "Josh Safran hat mit Karena eine perfekte Partnerin gefunden, um die sozialen Medien und das neue New York festzuhalten", sagte die Leiterin von HBO Max, Sarah Aubrey, in einem Interview mit "Elle".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.