© Peacock

News
04/20/2022

"Angelyne"-Trailer: Emmy Rossum wird zum Traum in Pink

In der Peacock-Miniserie wird eine geheimnisvolle Ikone aus dem LA der 80er-Jahre im Mittelpunkt stehen.

von Franco Schedl

In Zeiten, als Social Media noch ein absolutes Fremdwort war, verstand es diese Frau, sich großartig in Szene zu setzen – und das ist wörtlich aufzufassen, denn zur pinken Kunstfigur zurechtstilisiert, zierte ihr Portrait überlebensgroß Plakatflächen oder Hauswände von Los Angeles.

Ähnlich wie Lily James in "Pam & Tommy" hat sich auch Emmy Rossum für diese Rolle einer radikalen Transformation unterzogen und man würde sie nicht wiedererkennen, wenn man den Trailer zu "Angelyne" sieht.

Geheimnisvoller Star

Mitte der 80er Jahre tauchten die speziellen Plakate mit der Frauenfigur und dem fiktiven Namen Angelyne überall in LA auf. Und die geheimnisvolle Kampagne hatte Erfolg, denn die Frau erhielt Angebote als Model, nahm Musikalben auf und fand auch als Schauspielerin Beschäftigung: sie hatte Gastrollen in "Homer and Eddie", "Earth Girls Are Easy" oder "Dangerous Love" und wurde noch 2017 von James Franco in "The Desaster Artist" vor die Kamera geholt.

Trotz ihrer Berühmtheit konnte sie ihre wahre Identität erfolgreich geheim halten, denn biografische Daten über ihr Leben vor ihrem Auftreten als Angelyne sind unbekannt.

 

Erste Influencerin

Für Emmy Rossum scheint es die Rolle ihres Lebens zu werden. Sie betonte im "Collider"-Gespräch, dass sie vier Jahre in dieses Projekt investiert hatte. Für sie ist die Hauptfigur eine Mischung aus Marilyn Monroe, Barbie, Punk-Rock und New Age. Außerdem sieht sie in Angelyne eine visionäre Frau, die durchaus als erste Influencerin gelten kann. Obwohl die Serie auch komödiantische Momente enthalten wird, gehe es in erster Linie um ernste Themen wie die Suche nach Identität und einen radikalen Lebens-Entwurf.

Ebenfalls mit dabei sind an Rossum Seite übrigens Martin Freeman, Hamish Linklater, Michael Angarano, Molly Ephraim, Philip Ettinger und Lukas Gage.

"Angelyne" wird am 19. Mai beim Streaming-Dienst Peacock erscheinen.

Kommentare