© Garmata Film Production

News
01/04/2021

"Atlantis"-Trailer: Oscar-Kandidat der Ukraine zeigt eine düstere Zukunft

Die Ukraine ist hier in naher Zukunft durch einen Atomkrieg weitgehend unbewohnbar geworden.

von Franco Schedl

Der ukrainische Regisseur Valentyn Vasyanovych hat mit seinem Film "Atlantis" zweifellos gute Oscar-Aussichten, nachdem im Vorjahr Bong Joon-hos "Parasite" eindrucksvoll vorgeführt hatte, dass auch ein internationales Werk von Hollywood zum "Besten Film" gekürt werden kann. "Atlantis" ist eine dystopische Romanze, angesiedelt in einer post-apokalyptischen Ukraine und wartet mit starken Bildern auf, wie der Trailer beweist.

Der Film geht davon aus, dass die Ukraine Russland besiegen konnte, dafür allerdings einen hohen Preis zu zahlen hatte: Im Jahr 2025 sind Teile des Landes durch radioaktiven Fallout unbewohnbar geworden. Ein Soldat, der sich nur schwer an die neuen Bedingungen gewöhnen kann, trifft auf eine ehemalige Archäologie-Studentin, die nun damit beschäftigt ist, die Leichen von Kriegsopfern zu bergen. Gemeinsam versuchen sie, wieder ein halbwegs normales Leben zu führen.  

Der Regisseur arbeitet offensichtlich sehr stark mit optischen Leitmotiven: Einerseits dominieren öde Grautöne, in die die Landschaft getaucht ist, andererseits überwiegen bei den Innenaufnahmen in Fabriken die feurigen Farben. "Starkes, poetisches Kino in Reinkultur" urteilte zum Beispiel "Variety".

Im kommenden April erfahren wir, ob "Atlantis" Oscar-würdig ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.