benediction.jpg

© Bankside Films

News
04/14/2022

"Benediction"-Trailer: Ein Lyrik-Star aus dem Ersten Weltkrieg

Dieses Bipoic stellt das außergewöhnliche Leben des gefeierten britischen Lyrikers Siegfried Sassoon in den Mittelpunkt.

von Franco Schedl

Eigentlich müsste man sich wundern, wenn jemand trotz all der Gräuel, die ein Weltkrieg zu bieten hat, in poetische Stimmung gerät. Aber man könnte es auch als Mittel betrachten, mit den gesehenen Schrecken umzugehen, denn jeder Mensch hat eine andere Methode, solche traumatischen Erfahrungen zu verarbeiten.

Siegfried Sassoon (1886-1967) war ein außergewöhnlicher Mensch mit vielen Facetten, auf die uns der Trailer zu "Benedicton" einstimmt:

Unterdrückte Sexualität

Jack Lowden verkörpert in diesem Historien-Film den Autor und Soldaten Sassoon, der zwar im Ersten Weltkrieg für seine Tapferkeit ausgezeichnet wurde, aber dennoch zu einem überzeugten Kritiker der britischen Kriegs-Politik geworden ist. Seine Gedichte wurden durch die Erfahrungen an der Westfront beeinflusst und ließen ihn zum führenden Lyriker seine Epoche aufsteigen. Dabei wurde er gleichermaßen in aristokratischen Kreisen als auch in der Londoner Literatur-Szene zum gern gesehenen Gast.

Außerdem wurde sein Privatleben durch einige Affären mit Männern in der damaligen Zeit kompliziert. Sassoon versuchte dann später, seine Homosexualität zu unterdrücken, indem er eine Ehe schloss und sich der Religion zuwandte.

Neben Lwoden sind in dem Film von Regisseur Terence Davies ("A Quiet Passion", "Sunset Song") auch Peter Capaldi, Simon Russell Beale, Jeremy Irvine,  Kate Phillips, Suzanne Bertish, Matthew Tennyson und Julian Sands zu sehen.

"Benediction" kommt im englischsprachigen Raum ab 3. Juni in die Kinos. Wann und wo der Film bei uns zu sehen sein wird, ist vorerst noch unbekannt.

Kommentare