© Paramount Pictures

News
11/26/2020

"Clifford the Big Red Dog": Erste Bilder lösen einen Twitter-Sturm aus

Der tierische Held einer beliebten Kinderbuch-Serie hat in seinem realen Erscheinungsbild für jede Menge Kritik und Spott gesorgt.

von Franco Schedl

Paramount hat nun erste Bewegtbilder davon gezeigt, wie es sich den überdimensionalen Kinderbuch- und Animations-Helden "Clifford the Big Red Dog" in seiner realen Erscheinungsform vorstellt.

Die Reaktionen darauf sind allerdings sehr gemischt ausgefallen – vor allem Spott und Witze dominierten und auf Twitter ging. Für- und Gegenstimmen vermischen sich, wobei die letzteren in der Überzahl sind.

In dem Film von Walter Becker erhält das Schulmädchen Emily (Darby Camp) von einem geheimnisvollen Tierschützer (John Cleese) ein kleines rotes Hündchen als Geschenk. Bald darauf muss sie jedoch herausfinden, dass aus dem niedlichen Tier ein wahres Ungeheuer geworden ist – zumindest was die Größe angeht.

Clifford passt kaum noch in das New Yorker Apartment. Während ihre Mutter (Sienna Guillory) abwesend ist, stürzt sich das Mädchen in Begleitung ihres Onkels (Jack Whitehall) in ein wahnwitziges Hunde-Abenteuer. Das hört sich nach gelungenem Stoff für einen netten Familienfilm an. Doch solange Clifford in der gezeigten Weise daherkommt, wird es wohl eher ein Reinfall. Da sollte dringend nochmal ein Hundefrisör hinzugezogen werden.

Für Paramount ist das übrigens ein bekanntes Erlebnis und das Ganze weckt Erinnerungen an die Ereignisse bei "Sonic der Hedgehog"  – damals musste das Erscheinungsbild des Weltraum-Igels nach massiven Einsprüchen der Fans ebenfalls noch grundlegend überabeitet werden.

"Clifford der große rote Hund" soll am 2. Dezember 2021 bei uns starten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.