kaiserschmarrndrama-4.jpg

© Constantin Film

Start-Verschiebung
04/01/2021

Das "Kaiserschmarrndrama" wird nun noch später serviert

Der neue Eberhofer-Krimi kann auch im Frühjahr nicht starten und soll erst im Hochsommer ins Kino kommen.

von Franco Schedl

Die Verbrechensaufklärung musste 2020 in Bayern leider warten. Nachdem der ursprüngliche Sommer-Start wegen COVID-19 auf das Jahresende verschoben wurde, konnte aufgrund des erneuten Lockdowns das  "Kaiserschmarrndrama" in Österreich auch nicht wie geplant am 12. November 2020 in den Kinos anlaufen.

Die derzeitige Corona-Lage macht einen baldigen Start unmöglich und daher müssen wir uns tatsächlich noch bis in den Hochsommer gedulden, damit Eberhofer endlich herausfinden kann, wer das dorfbekannte Webcam-Girl ermordet hat.

Das wird eine lange Wartezeit. Noch dazu soll der neue Krimispaß die bislang angeblich wichtigste Mission des Niederkaltenkirchner Ermittler-Dreamteams Eberhofer / Birkenberger  (Sebastian Bezzel / Simon Schwarz) darstellt. Nach derzeitigem Stand wird Constantin Film das "Kaiserschmarrndrama" erst am 5. August in die deutschen Kinos bringen, und der österreichische Starttermin findet demnach ebenfalls um diese Zeit statt.

Hoffen wir, dass Corona ein Einsehen hat und die Situation bis dahin endgültig wieder Kino-sicher geworden ist.

kaiserschmarrndrama-2.jpg

Die Eberhofer-Krimis erfreuen sich ungebrochen einer riesigen Beliebtheit. Nicht nur die Bücher von Rita Falk, sondern auch die inzwischen sechs Kinoverfilmungen sind Zuschauermagnete und locken von Jahr zu Jahr mehr Publikum ins Kino.

Allein "Sauerkrautkoma" erzielte 2018 in Österreich 200.000 Kinobesucher und "Leberkäsjunkie" unterhielt im letzten Jahr 250.000 Besucher im Kino.

Mit der TV-Ausstrahlung von "Leberkäsjunkie" erreichte der ORF zudem jüngst ein Publikum von 702.000 Zuschauer mit einem Marktanteil von 21%.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.