© APA - Austria Presse Agentur

News
06/18/2021

Fußball-EM: Warum “EM 2020” und nicht “EM 2021"?

Die Fußball-Europameisterschaft wurde zwar auf 2021 verschoben, trägt jedoch trotzdem den Namen "EM 2020".

Wir erinnern uns: Eigentlich hätte die Fußball-Europameisterschaft im Jahr 2020 stattfinden und dabei im großen Stil ihr 60. Jubiläum zelebrieren sollen.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die EM allerdings auf den Sommer 2021 (11. Juni bis 11. Juli) verschoben werden. Offiziell bleibt der Name "EM 2020" jedoch bestehen, wie die UEFA verkündete.

Nachhaltiger Gedanke

Ein Grund dafür ist, dass dadurch zumindest symbolisch betrachtet das 60-jährige Jubiläum gefeiert werden könne. "Zudem wird der Name dann für immer als Erinnerung an die geschlossene Reaktion der Fußballfamilie auf die außerordentlichen Umstände der COVID-19-Pandemie und die schwierige Situation, mit der Europa und die Welt im Jahr 2020 konfrontiert waren, dienen", so der Verband.

Ein weiterer Grund sind die bereits produzierten Banner und Merchandise-Produkte, die man ansonsten entsorgen hätte müssen. 

Verwirrung um Namen

Trotz der plausiblen Erklärung hat der alte Name bei der Twitter-Community für Verwirrung gesorgt. 

"Wer kann mir erklären, warum die EM 2020 und nicht EM 2021 heißt? Dachte, nur die Abseitsregel wäre beim Fußball kompliziert", scherzt etwa eine Userin. "Natürlich ist noch 2020. Aber warum spielen die eine EM im März?", twittert eine andere.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.