© Disney

News
01/04/2022

"Encanto"-Ende erklärt: Hat Maribel eine Gabe?

Die ganze Familie Madrigal hat Superkräfte – bis auf Maribel. Doch am Ende scheint sie sogar die Mächtigste zu sein.

von Lana Schneider

Disney+ hat uns 2021 ein besonderes Weihnachtsgeschenk gemacht: Seit 24. Dezember ist beim Streaming-Dienst der 60. Disneyfilm zu sehen. Genau wie in "Vaiana" untermalte Komponist Lin-Manuel Miranda das Filmhighlight über die kolumbianische Familie Madrigal, die über einzigartige Superkräfte verfügt.

So ist Luisa beispielsweise unglaublich stark, Camilo kann mit Tieren sprechen und Julieta kann mit ihrem Essen jegliche Krankheiten heilen. Doch die 15-jährige Maribel scheint keinerlei magische Fähigkeiten zu besitzen und fühlt sich daher ziemlich unnütz in ihrer Familie. 

Im Laufe des Filmes scheint sie allerdings die Einzige zu sein, die die Magie der Familie retten kann – und am Ende des Films offenbart sich ihre Superkraft.

Das ist die Gabe von Maribel

Als Maribel immer mehr das Gefühl hat, nicht wirklich Teil der Familie zu sein, schwinden die Superkräfte der Madrigals. Symbolisch stürzt auch das Heim, ihre magische "Casita" ein, als sich Maribel und ihre Großmutter streiten. Erst als sich die Familie versöhnt, kommt die Magie wieder zurück. Somit ist Maribels Gabe die wichtigste Kraft: Das magische Wunder selbst. 

Dank Maribel wird der Familienzusammenhalt wieder gestärkt und Liebe und Zuneigung zueinander gezeigt – trotz möglicher Makel.

"Encanto" ist auf Disney+ zu sehen.