© CBS

Serien-News
05/24/2019

Erster Teaser-Trailer für "Star Trek: Picard"

Teaser stellt die Frage: Warum hat Jean-Luc Picard die Sternenflotte verlassen?

von Erwin Schotzger

"Erzählen Sie uns, warum Sie die Sternenflotte verlassen haben, Admiral?" Das ist die Frage, die im ersten Teaser zur mit Spannung erwarteten TV-Serie "Star Trek: Picard" gestellt wird und um die wohl auch die neue Serie im Trekkie-Universum kreisen wird. Der US-Streamingdienst CBS All-Access, bei dem die Serie in den USA zu sehen sein wird (hierzulande bei Amazon Prime), verrät nicht viel mehr über die Handlung. Aber seht selbst:

Erster Teaser-Trailer – "Star Trek: Picard"

Der legendäre Sternenflotten-Captain Jean-Luc Picard, zuletzt zum Admiral befördert, hat sich offenbar vor 15 Jahren nach einer riskanten Mission aus der Sternenflotte zurückgezogen. Bei dieser Mission dürfte etwas passiert sein, das ihm seinen Glauben in die Sternenflotte, die Welt im Allgemeinen oder sogar in sich selbst gekostet hat – zumindest vermutet das die fragenstellende Off-Stimme. Der Teaser erinnert an die Ankündigung für eine TV-Dokumentation über eine berühmt-berüchtigte Persönlichkeit.

Bei dem angesprochenen Ereignis könnte es sich um die Zerstörung von Romulus, dem Heimatplaneten des Romulanischen Imperiums, handeln. Diese Katastrophe fand im Jahr 2387 statt und war im Kino-Reboot "Star Trek" (2009) von J. J. Abrams zu sehen. Allerdings müsste dann die Gegenwart in "Star Trek: Picard" das Jahr 2402 sein. Laut bisherigen Informationen spielt die neue "Star Trek"-Serie aber im Jahr 2399, also genau 20 Jahre nach dem Kinofilm "Star Trek: Nemesis" (2002). In diesem Film war der bald 79-jährige Patrick Stewart zuletzt als Jean-Luc Picard zu sehen. Es könnte sich also auch um ein Ereignis handeln, das drei Jahre vor der Zerstörung von Romulus stattgefunden hat. Die neue "Star Trek"-Serie würde dann also auf diese Katastrophe zusteuern.

In jedem Fall betritt die Serie Neuland im Trekkie-Universum, denn weder eine Serie noch ein Kinofilm des traditionsreichen Franchises hat jemals so weit in der Zukunft gespielt.

Zum Schluss noch das ebenfalls präsentierte, erste Serien-Poster von "Star Trek: Picard":

 

 

"Star Trek: Picard" startet gegen Jahresende bei CBS All-Access und wird hierzulande immer einen Tag nach der US-Erstausstrahlung bei Amazon Prime zu sehen sein.