© Netflix

News
12/02/2020

"Haus des Geldes" bekommt ein Remake in Südkorea

Die spanische Netflix-Serie war so erfolgreich, dass nun Südkorea den Stoff aufgreift.

von Franco Schedl

"Haus des Geldes" hat sich weltweit als eine der am meisten geschauten Serien des Streaming-Giganten erwiesen. Bisher waren Remakes von Netflix-Serien eher eine Seltenheit, aber durch das Interesse aus Südkorea ergibt sich eine gute Gelegenheit, den spanischen Erfolg in einem ganz anderen Weltregion zu wiederholen.

Südkorea möchte eine eigene Version der Krimi-Serie produzieren und dabei die Geschehnisse rund um einen perfekt geplanten Coup auf die koreanische Halbinsel verlegen. Als Regisseur konnte für dieses Projekt Kim Hong-sun gewonnen werden, der zum Beispiel an der Horror-Serie "The Guest" beteiligt war, die derzeit auch auf Netflix läuft.  Das Drehbuch wird von Ryu Yong-jae beigesteuert, dessen Serie "My Holo Love" ebenfalls im Netflix-Katalog vorhanden ist. 

Serien-Schöpfer erfreut über Asien-Export

 Álex Pina, Schöpfer von "Haus des Geldes", zeigt sich äußerst erfreut über diese Entscheidung, da die Film- und Serien-Schaffenden in Südkorea "seit Jahren eine unverkennbare Sprache und audiovisuelle Kultur entwickelt haben“. Mit Südkorea hat Netflix zudem eine Region gewählt, in der die Original-Serie niemals zum ganz großen Hit geworden ist, da das dortige Publikum eher Produktionen aus dem eigenen Land akzeptiert.

Die mit Spannung erwartete finale Staffel des spanischen Originals wird gerade produziert.

Wann die koreanische "Haus des Geldes"-Version auf Netflix starten wird, ist noch nicht bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.