© Netflix

News
05/03/2021

Die wahre Geschichte hinter der Netflix-Serie "Yasuke"

Die Netflix-Serie "Yasuke" erzählt die Geschichte des ersten afrikanischen Samurai in Japan.

von Oezguer Anil

In der neuen Anime-Serie stellt Netflix den Samurai Yasuke vor. Yasuke war der erste afrikanische Samurai und hat im 16. Jahrhundert tatsächlich in Japan gelebt. Das Anime nutzt seine Biografie als Basis und verknüpft historische Geschehnisse mit fantastischen Elementen.

Die titelgebende Hauptfigur wird von LaKeith Stanfield gesprochen, der für seine Rolle in "Judas and The Black Messiah" für den Oscar nominiert war. Steven Ellison, der vor allem durch seine Band Flying Lotus bekannt wurde, ist als Komponist und künstlerischer Leiter mit an Bord. Auch wenn die Handlung in einem alternativen Universum stattfindet, basiert die Geschichte auf historischen Fakten.

Yasuke

Der echte Yasuke kam im Jahr 1579 an der Seite des italienischen Jesuiten Alessandro Valignano nach Japan. Es ist nicht viel über sein Leben davor bekannt, aber er dürfte im damaligen von den Portugiesen kontrollierten Indien als Sklave gehalten und für den Kampf ausgebildet worden sein. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er ursprünglich aus der ehemaligen portugiesischen Kolonie in Mosambik stammt, wobei Wissenschaftler nicht ausschließen, dass er auch in Äthiopien oder im Sudan geboren worden sein könnte.

Yasuke kam während jener Zeit nach Japan, als sich das Land für den Handel mit portugiesischen Kaufmännern öffnete. Während sich der Großteil der europäischen Händler auf das Missionieren konzentrierte, ließ sich Yasuke auf die japanische Kultur ein. Er war vermutlich der erste Afrikaner, den die meisten JapanerInnen sahen.

Ronin

Durch seine Kampfkünste wurde er ein enger Verbündeter des Herrschers Oda Nobunaga, mit dem er auf zahlreiche Schlachtzüge ging. Nach dem rituellen Selbstmord von Nobunaga im Jahr 1582 wurde Yasuke vermutlich von feindlichen Truppen gefangen genommen. Nach seiner Freilassung streifte er als Ronin durch das Land und endete vermutlich als Jesuit in einer Kirche in Kyoto.

In der Netflix-Serie steht Yasukes Leben nach dem Tod von Nobunaga im Fokus. In Flashabacks sieht man seine Beziehung zum Herrscher, zu dem er ein gespaltenes Verhältnis hat.

"Yasuke" kann derzeit auf Netflix gestreamt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.