© Dirty Robber

News
05/03/2021

Netflix: Oscar-Kurzfilm unter Plagiatsverdacht

Netflix erhielt für "Two Distant Strangers" den Oscar in der Kategorie bester Kurzfilm. Jetzt wird Kritik laut.

von Oezguer Anil

Am 1. Mai postete Regisseurin Cynthia Kao ein TikTok-Video, das für Aufsehen sorgte. Im Jahr 2016 veröffentlichte sie ihren Kurzfilm "Groundhog Day for a Black Man", in dem es um einen jungen Schwarzen Mann geht, der den Tag, an dem er in eine Polizeikontrolle gerät, immer und immer wieder erlebt. Der Kurzfilm wurde millionenfach angesehen und erregte auch die Aufmerksamkeit der Nachrichtenplattform "NowThis".

Im Mai 2020 kontaktierte "NowThis" die Regisseurin und teilte ihren Film auf unterschiedlichsten sozialen Netzwerken, um dem Thema eine größere Platform zu geben. Am 9. April 2021 veröffentlichte Netflix den Kurzfilm "Two Distant Strangers", darin ist ebenfalls ein junger Schwarzer Mann in einer Zeitschleife gefangen und versucht eine Polizeikontrolle zu überleben. Der Film wurde in Kooperation mit "NowThis“"produziert und erhielt einen Oscar als bester Kurzfilm.

Oscars 2021

"NowThis" kontaktierte Kao nach dem Tod von George Floyd, wobei nach dem Teilen ihres Kurzfilmes keine weitere Kooperation entstand und die Regisseurin auch nicht an "Two Distant Strangers" beteiligt war. Kao fügt ihrem Video jedoch hinzu, dass sie "keinem etwas unterstelle".

Kaos Video wurde knapp drei Millionen Mal angesehen und sorgte für unterschiedlichste Reaktionen auf Twitter. Während einige UserInnen auf ihrer Seite stehen, gibt es auch Kritik zu ihrem Kurzfilm.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.