© The Walt Disney Company

News
03/25/2021

"Nomadland": Oscars-Chancen nach weiterem Preis gestiegen

"Nomadland" wurde mit Auszeichnung der Producers Guild of America (PGA) bedacht, dem wichtigen US-Produzentenpreis.

Der Golden-Globe-Gewinner "Nomadland" hat seine Chancen auf einen Oscar weiter verbessert. Das Road-Movie von Regisseurin Chloé Zhao gewann in der Nacht zum Donnerstag den Spitzenpreis der Producers Guild of America (PGA). Insgesamt hatte der US-Produzentenverband zehn Spielfilme nominiert, darunter auch "Mank", "Minari" und "Promising Young Woman".

Oscar-Barometer

Die PGA-Preise gelten als Barometer für die Oscars, die in diesem Jahr am 25. April verliehen werden. "Nomadland", auf einem Sachbuch basierend, erzählt die Geschichte einer 60-Jährigen (gespielt von Frances McDormand), die nach dem Tod ihres Mannes als moderne Nomadin im Wohnwagen durch die USA zieht.

Serien-Auszeichnungen

Im Fernsehbereich gewann die britische Königshaus-Serie "The Crown" den Spitzenpreis als beste Drama-Serie, beste Comedy-Serie wurde die kanadische Reihe "Schitt's Creek". Ohne Auszeichnung blieb die von der deutschen Regisseurin Maria Schrader inszenierte Netflix-Serie "Unorthodox" mit Shira Haas in der Hauptrolle. Als beste Miniserie wurde stattdessen "Das Damengambit" ausgewählt.

Über die Preise stimmten mehr als 8.000 Filmproduzenten ab. Die Trophäen der Hollywood-Produzenten wurden im Rahmen einer virtuellen Show vergeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Die atmosphärisch dichte und bewegende Geschichte eines Aufbruchs zu einem späten Zeitpunkt im Leben - mit der zweifachen Oscar®-Preisträgerin Frances McDormand.