Die in China geborene Regisseurin Chloé Zhao

© APA - Austria Presse Agentur

News
03/10/2021

Regisseurinnen Zhao und Fennell haben gute Chancen auf DGA-Preise

Die Regisseurinnen Chloé Zhao und Emerald Fennell können auf die diesjährige Auszeichnung der US-FilmemacherInnen hoffen.

Die Directors Guild of America (DGA) gab die Nominierungen für den renommierten Preis am Dienstag bekannt. Die chinesische Filmemacherin Chloé Zhao hatte mit dem Road-Movie "Nomadland" kürzlich den Golden Globe als beste Regisseurin gewonnen. Die DGA-Trophäen werden am 10. April im Rahmen einer virtuellen Show zum 73. Mal verliehen.

Mit Zhao und der Britin Fennell konkurrieren die US-Regisseure David Fincher ("Mank"), Aaron Sorkin ("The Trial of the Chicago 7") und Lee Isaac Chung ("Minari").

Die Preise gelten als Barometer für die spätere Oscar-Verleihung. 2019 holte der Mexikaner Alfonso Cuarón mit "Roma" erst den DGA-Preis und dann auch den Regie-Oscar. Im vorigen Jahr stimmte die Wahl aber nicht überein: Der Brite Sam Mendes holte mit seinem Kriegsdrama "1917" den DGA-Preis, der Regie-Oscar ging an den Südkoreaner Bong Joon Ho für "Parasite".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.