© Sex and the City 2

News
02/01/2021

"Sex and the City"-Fortsetzung thematisiert Corona-Pandemie

Sarah Jessica Parker spricht über die Zukunft von "Sex and the City" in Zeiten von Corona.

von Oezguer Anil

HBO arbeitet gerade an dem "Sex and the City"-Revival “And Just like That…”. Sieben Jahre nach dem Prequel-Versuch mit “The Carrie Diaries” setzt die Fortsetzung wieder Carrie (Sarah Jessica Parker), Miranda (Cynthia Nixon) und Charlotte (Kristin Davis) in den Mittelpunkt des Geschehens.

In einem Interview mit "Vanity Fair" sprach Parker über mögliche Handlungsstränge und den Einfluss der Pandemie auf das Leben der Figuren. "Corona wird natürlich eine Rolle in der Handlung spielen, weil es auch die Stadt betrifft, in der die Figuren leben. Ich habe großes Vertrauen in die AutorInnen, dass sie unterschiedlichste Aspekte mit einfließen lassen werden", so Parker.

Neue Welt

Parker sprach auch über die neue Rolle, die ihre Figur in der digitalen Welt eingenommen hat. "Cynthia, Kristin und Ich sind alle darauf gespannt, wie sich die Zeit auf unsere Charaktere ausgewirkt hat. Wer sind sie in dieser neuen Welt? Konnten sie sich anpassen? Wo haben sie als Frauen oder Freundinnen versagt? Haben all die Veränderungen, die in der Welt passiert sind, sie verwirrt oder ihnen Angst gemacht? Ich bin sehr gespannt, wie die AutorInnen diese Frauen heute sehen“ fügte die 55-Jährige hinzu.

Miranda und Charlotte sind inzwischen Mütter von Teenagern und stehen an einem ganz anderen Punkt in ihrem Leben als in der originalen Serie. "Wie ist ihr Leben verlaufen? Carrie hat keine Familie außerhalb ihrer Freundinnen. Wo steht sie beruflich? Wie haben sich die politischen Veränderungen auf sie ausgewirkt? Schreibt sie noch Kolummnen oder hat sie einen Podcast? Wie hat sich ihre Freundschaft zu Charlotte und Miranda verändert? Hat sie neue Freundinnen gefunden?,“ auch wenn Parker mit diesen Fragen keine konkrete Antwort auf den Verlauf der Serie gibt, bekommt man dadurch einen guten Einblick, in welche Richtung sich die Figuren entwickelt haben könnten.

Worüber die Hauptdarstellerin der Serie jedoch nicht sprach, ist, ob die Fortsetzung die Abwesenheit von Kim Cattralls Figur Samantha thematisieren wird. Es gab keine offizielle Stellungnahme, warum Cattrall nicht mehr Teil des Ensembles ist, aber es ist schon länger bekannt, dass es zwischen ihr und dem restlichen Team nicht besonders harmonisch zuging.

Die Dreharbeiten zu "And Just like That…" beginnen diesen Frühling in New York. HBO MAX gab zehn Episoden in Auftrag, die vermutlich noch in diesem Jahr veröffentlicht werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.