The Midnight Sky (2020), Netflix

© Netflix

News
10/27/2020

"The Midnight Sky"-Trailer: Sci-Fi-Abenteuer von und mit George Clooney

Die Regiearbeit von George Clooney ist ab 11. Dezember in ausgewählten Kinos und ab 23. Dezember bei Netflix zu sehen.

von Erwin Schotzger

In dem dystopischen Science-Fiction-Film "The Midnight Sky" ist George Clooney nach einer längeren Pause wieder in einem Spielfilm zu sehen. Clooney spielt nicht nur die Hauptrolle, sondern hat auch Regie geführt. Der mit Spannung erwartet Film erscheint am 23. Dezember bei Netflix. Zuvor wird "The Midnight Sky" ab 11. Dezember 2020 auch in einigen ausgewählten Kinos zu sehen sein. Hier ist der erste Trailer: 

Worum es in "The Midnight Sky" geht

Clooney spielt den krebskranken Astronomen Augustine Lofthouse, der im Jahr 2049 in einer abgeschiedenen Forschungsstation in der Arktis lebt. Als die Atmosphäre der Erde durch eine nicht näher definierte globale Katastrophe vergiftet wird, soll er evakuiert werden. Doch er bleibt, um weiter seiner Arbeit nachzugehen und dort alleine zu sterben. Dann entdeckt Augustine jedoch ein Mädchen, dass sich bei der Evakuierung versteckt hatte, und muss sich um sie kümmern. 

Gleichzeitig ist das NASA-Raumschiff Aether auf dem Heimweg zur Erde. Die gute Nachricht: Die fünfköpfige Crew hat einen Jupitermond mit atembarer Atmosphäre und bewohnbaren Verhältnissen entdeckt. Doch die Astronauten unter der Führung der schwangeren Missionsleiterin Sully (Felicity Jones) haben den Kontakt zur Erde verloren. Sie wissen noch nichts von den katastrophalen Ereignissen auf ihrem Heimatplaneten. Augustine versucht die Astronauten zu warnen. Dazu muss er sich mit dem Mädchen zu einer benachbarten Forschungsstation durchschlagen.

Die beiden Handlungsstränge auf der Erde rund um den sterbenden Wissenschaftler sowie auf dem Raumschiff rund um die schwangere Astronautin werden laut Clooney zu einem Mix aus "Gravity" und "The Revenant" verknüpft. "The Midnight Sky" zeichne eine düstere, aber keine hoffnungslose Vision von der Zukunft. Der Film basiert auf dem Roman "Good Morning, Midnight" von Lily Brooks-Daltons. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.