tricky-women-2020-motiv1.jpg

© Tricky Women 2020

News
03/15/2021

Tricky Women-Hauptpreis für franko-chinesische Koproduktion

Die Auszeichnung des Wiener Animationsfilmfestivals von Frauen ist mit 4.000 Euro dotiert.

 Die französisch-chinesische Koproduktion "Step Into the River" konnte den Hauptpreis des Tricky-Women/Tricky-Realities-Festivals einfahren. Die mit 4.000 Euro dotierte Auszeichnung des auf weibliches Filmschaffen fokussierten Wiener Animationsfilmfestivals ging damit am Sonntagabend an die Filmemacherin Weijia Ma. Das heimische Festival feiert heuer seien 20. Geburtstag - Corona-bedingt in einer Onlineausgabe.

Das dreimonatige Arbeitsstipendium des "Artist-in-Residence-Programms" geht an die Französin Héloïse Ferlay für ihren Beitrag "To the Dusty Sea". Auch der mit 3.000 Euro dotierte "NeoTel Award" ging nach Frankreich: Ausgezeichnet wurde der Streifen "Chloé Van Herzeele" von Anne-Sophie Girault und Clémence Bouchereau. Spezielle Erwähnungen gab es für die Filme "Ghosts" (Südkorea) von Jee-youn Park und "Carrousel" (Belgien) von Jasmine Elsen.

Im Rennen um den "Hubert-Sielecki-Preis für den österreichischen Animationsfilm ging "Collapsing Mies" von Claudia Larcher als Siegerin hervor. Der diesjährige Publikumspreis ging an "I'm Here" von der polnischen Künstlerin Julia Orlik.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.