© AMC

News
03/15/2021

"Walking Dead": Lebt dieser Charakter noch?

In der neuen "Walking Dead"-Episode deutet eine Whiskey-Flasche an, dass ein totgeglaubter Charakter doch noch leben könnte.

von Oezguer Anil

Ein Detail in der 19. Episode der 10. Staffel von "Walking Dead“ sorgt für Gesprächsstoff unter den Fans. Bei ihrer Suche nach Essen stießen Aaron (Ross Marquand) und Gabriel (Seth Gilliam) auf eine Flasche Whiskey. Wenn man genauer hinsieht, ist es ein Whiskey der Marke "Duane Jones“. Treue Fans der Serie wissen, dass Morgans Sohn Duane hieß.

In der dritten Staffel erzhälte Morgan Rick vom tragischen Tod seines Sohnes. Seine Frau hatte sich in ein Zombie verwandelt und der Junge habe es nicht übers Herz gebracht, seine Mutter zu erschießen, woraufhin er von ihr getötet wurde. Könnte die Whiskey-Flasche ein Indiz dafür sein, dass Duane wieder auftauchen könnte?

Whiskey-Unternehmen

Könnte sich Morgan den Tod seines Sohnes also nur eingebildet haben? Das ist eher unwahrscheinlich, aber Macher der Show Scott Gimple hat bereits eine Rückkehr von Madison in Aussicht gestellt, obwohl diese auch bereits totgeglaubt war.

Mit dem Wiederauftauchen von Duane würde die Serie einen Handlungsstrang aus dem Comic aufgreifen. Dort begegnete Michonne ihrer seit Jahren totgeglaubten Tochter. Da es diese Wendung bereits im "Walking Dead"-Universum gibt, scheint es nicht unrealistisch, dass die AutorInnen sich an der Vorlage bedienen. Die Whiskey-Flasche könnte ein Zeichen dafür sein, dass Duane überlebt und sein eigenes Whiskey-Unternehmen gegründet hat. Es sind Jahre seit seinem vermeintlichen Tod vergangen und Duane müsste inzwischen ein erwachsener Mann sein.

Crossover?

Eine Rückkehr von Duane könnte auch das Indiz für ein Crossover zwischen "Walking Dead“ und "Fear The Walking Dead“ sein, da Morgan die originale Serie in der achten Staffel verließ, um wenig später beim Spin-Off einzusteigen. Das stärkste Argument für Duanes Comeback ist die Tatsache, dass Morgan die einzige Figur aus der ersten Folge ist, die überlebt hat. Eine Wiedervereinigung mit seinem Sohn wäre ein abgeschlossenes Serienende und würde der ins Straucheln geratenen Handlung ein würdiges Finale bieten.

Ein Wortwechsel zwischen Aaron und Gabriel nährt jedoch die Zweifel, dass es sich bei der Whisky-Flasche bloß um ein Easter Egg der AutorInnen handelt. Gabriel spricht über den Whiskey und sagt, es sei eine seltene Flasche, die über zweitausend Dollar kosten würde.

Nur ein Witz?

Die Tatsache, dass beide Figuren die Flasche erkennen und wertschätzen, könnte bedeuten, dass die MacherInnen nur mit der Fantasie des Publikums spielen wollten und das Ganze nur ein Witz sein könnte.

In der Vergangenheit wurden unerwartete Wendungen wie die Tatsache, dass Dante ein Flüsterer war, bereits im Vorhinein mit Details angekündigt. Ob das bei Duane auch der Fall ist, werden wir vermutlich erst in der nächsten Staffel erfahren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.