© Netflix

News
01/10/2022

"Wer einmal lügt": Kommt eine zweite Staffel auf Netflix?

Wird der Nervenkitzel der Krimi-Serie "Wer einmal lügt" nach Harlan Coben fortgeführt werden?

von Lana Schneider

Die Krimi-Serie "Wer einmal lügt" begeistert gerade die Netflix-AbonnentInnen und so manche fragen sich bestimmt, ob eine zweite Staffel kommen wird.

Da die Serie auf dem gleichnamigen Krimi-Thriller von Harlan Coben basiert und die Geschichte in der Miniserie fertig erzählt wurde, wird ziemlich sicher keine zweite Staffel folgen. Doch kein Grund, enttäuscht zu sein, denn Netflix hat noch weitere Verfilmungen von Cobens Büchern parat, die mindestens so viel Spannung und Nervenkitzel zu bieten haben. 

Das kannst du dir anschauen, wenn dir "Wer einmal lügt" gefallen hat

    • "Safe"

    Die erste Netflix-Verfilmung von Cobens Krimis ist 2018 erschienen. Darin begibt sich Kinderchirurg Tom Delaney (Michael C. Hall) auf die Suche nach seiner verschwundenen Tochter und muss erfahren, dass Reichtum nicht vor düsteren Geheimnissen schützt.

    • "Ich schweige für dich"

    2020 begeisterte die leicht skurrile aber unglaublich spannende Verfilmung über Familienvater Adam (Richard Armitage), der seine vermisste Frau sucht und mit seiner mysteriösen Vergangenheit konfrontiert wird.

      • "Das Grab im Wald"

      Paweł Kopińskis (Grzegorz Damiecki) Schwester ist seit 25 Jahren wie vom Erdboden verschluckt, doch ein neuer Mordfall erweckt die Hoffnung, dass sie noch leben könnte. So beginnt die Suche nach möglichen SerientäterInnen und eine Jagd gegen die Zeit beginnt.

        • "Kein Lebenszeichen"

        Genauso wie in den anderen Coben-Serien-Adapationen steht auch dieser Verfilmung aus 2020 ein dubioses Verschwinden im Fokus: Nachdem Guillaume Lucchesi (Finnegan Oldfield) seinen Bruder und seine Freundin bei einem Unfall verlor, ereilt ihn eine weitere Tragödie: Seine neue Freundin Judith (Nailia Harzoune) gilt als vermisst. Ein unglücklicher Zufall oder zieht Lucchesi tragische Ereignisse an?