Nippon Konchuki (The Insect Woman)

 1963
film.at poster

Imamura: "I'm interested in the relationship between the lower part of the human body and the lower part of the social structure." The Insect Woman ist eine illegitime Tochter namens Tamo: Zu Beginn des Films steigt sie, einer Ameise gleich, von ihrem Bergdorf herunter, um Prostituierte in Tokio zu werden. Schließlich bringt sie es zur (mäßig erfolgreichen) Puffmutter und sieht mit befremdlicher Zufriedenheit mitan, wie sie von ihrer eigenen illegitimen Tochter betrogen wird. Donald Richie: "Tomes Geschäft basiert auf den gleichen Überlegungen wie denen einer respektablen japanischen Firma. Imamuras Anliegen ist es aber nicht, zu zeigen, daß Tome der Firma ähnelt, sondern die Firma Tome - nur, daß die Frau vergleichsweise offener und ehrlicher ist." Als Imamura das Drehbuch schrieb, beobachtete er ein Insekt, das rund um seinen Aschenbecher kreiste: Die Ähnlichkeit zum Verhalten der Hauptfigur inspirierte ihn zum Titel.
(Filmmuseum)

Details

Sachiki Hidari, Kazuo Kitamura, Jitsuko Yoshimura
Shohei Imamura
Shinsaku Himeda
Imamura, Keji Hasabe

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken