Nitrofieber 06: Versteckte Verführung. Der österreichische Werbefilm 1

 
61 min.
film.at poster

Mit zwei Programmen verfolgt »Nitrofieber« die Geschichte des vermeintlich Beiläufigen: des österreichischen Werbefilms.

Nirofieber 06: VERSTECKTE VERFÜHRUNG. DER ÖSTERREICHISCHE WERBEFILM 1
»Nitrofieber« lädt zu Exkursionen ins Innerste des Archivs und zelebriert dabei ein Plädoyer für die ebenso respektvolle wie leidenschaftliche Tradierung des kulturellen Erbes auf der Bühne und der Leinwand des Metro Kinos. Geworben und verführt wurde seit jeher, auch in und mit dem frühen österreichischen Kino. Mit zwei Programmen verfolgt »Nitrofieber« die Geschichte des vermeintlich Beiläufigen: des österreichischen Werbefilms.
Egal ob zarte Verführung, plumper Eindringling oder gar respektierte Kunstform: Werbung ist nicht nur ein Begleiter der Konsumgesellschaft, sondern eines ihrer konstitutiven Elemente. - »Nitrofieber« wird in seinen folgenden zwei Ausgaben den österreichischen Varianten der nicht immer versteckten Verführung des Werbefilms nachspüren. Teil 1 wird die Anfänge bis in die 1930er- Jahre verfolgen, Teil 2 wird sich den Nachkriegsjahren und dem Wiederaufbau widmen.

Programm:

WIE NINETTE ZU IHREM AUSGANG KAM A 1913
Produktion: Sascha-Film, Wien
Regie: Hans Otto Löwenstein
Drehbuch: Robert Reich
Format: 35mm, stumm, s/w
Laufzeit: 3,9 Minuten (16 Bilder/Sekunde)

CARL ZEISS WIEN. ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT M. B. H. FABRIK FÜR OPTISCHE INSTRUMENTE A 1916
Produktion: Sascha-Film, Wien
Format: 35 mm, stumm, viragiert
Laufzeit: 10,6 Minuten (16 Bilder/Sekunde)
Neurestaurierung des Filmarchiv Austria

DER ZUCKERLONKEL. AUFGENOMMEN IN DER BONBONS UND PRALINÉESFABRIK DER FIRMA JULIUS MEINL A ca. 1921
Format: 35 mm, stumm, s/w
Laufzeit: 5,0 Minuten (18 Bilder/Sekunde)
Neurestaurierung des Filmarchiv Austria

DER STIEFELPUTZER ALS LIEBESAMOR A 1923
Produktion: Ing. Köfinger-Film
Animation: Michael Maibaum
Format: 35 mm, stumm, s/w
Laufzeit: 5,0 Minuten (18 Bilder/Sekunde)
Neurestaurierung des Filmarchiv Austria

DER LOHN DER GUTEN TAT A 1928
Drehbuch: Fini Sollender
Kamera: Rudolf Mayer
Format: 35 mm, stumm, s/w
Laufzeit: 14,9 Minuten (22 Bilder/Sekunde)
Neurestaurierung des Filmarchiv Austria

CAFÉ DANK (Ausschnitt) A ca. 1928
Format: 35 mm, stumm, s/w
Laufzeit: 3,5 Minuten (22 Bilder/Sekunde)

WAS KOSTET LIEBE? A 1929
Produktion: Listo-Filmfabrik, Wien
Regie: E. W. Emo
Darsteller: Leopold Kramer, Hilde von Stolz, Igo Sym
Format: 35 mm, stumm, s/w
Laufzeit: 3,0 Minuten (22 Bilder/Sekunde)
Neurestaurierung des Filmarchiv Austria

MESALLIANCE A 1934
Produktion: Hans Brückner Werbefilm
Regie: Hans Brückner
Darsteller: Hansi Niese, Anni Paukert und Fritz Porupka
Format: 35 mm, s/w, Ton
Laufzeit: 2,6 Minuten (24 Bilder/Sekunde)

PUSZTA-KLÄNGE A 1935
Produktion: Wiener Filmdienst Dr Hans Ludwig Böhm, Wien
Format: 35 mm, s/w, Ton
Laufzeit: 2,2 Minuten (24 Bilder/Sekunde)

FAHRT DURCH DAS SCHÖNE ÖSTERREICH A 1936
Produktion: Hans Brückner Werbefilm
Regie: Hans Brückner
Format: 35 mm, s/w, Ton
Laufzeit: 3,8 Minuten (24 Bilder/Sekunde)

MILDE SORTE - NIKY A 1937
Animation: Bruno Wozak?
Format: 35 mm, s/w, Farbe
Laufzeit: 1,5 Minuten (24 Bilder/Sekunde)
Neurestaurierung des Filmarchiv Austria

IN DER GANZEN WELT A ca. 1937
Format: 35 mm, s/w, Ton
Laufzeit: 1,5 Minuten (24 Bilder/Sekunde)

WIEN - AUF DEM WESTBAHNHOF A 1937
Darsteller: Fritz Imhoff, Alfred Neugebauer
Format: 35 mm, s/w, Ton
Laufzeit: 3,5 Minuten (24 Bilder/Sekunde)

Filmarchiv Austria

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken