Nitsutsumarete (Embracing)

 J 1993
film.at poster

Naomi Kawase wurde von ihren Großeltern aufgezogen, nachdem die Ehe ihrer Eltern gescheitert war. Sie sah ihren Vater niemals wieder. Trotz der Versuche der Großmutter, sie daran zu hindern, ihren leiblichen Vater zu suchen, macht sie sich auf, um ihn zu finden. Auf dem Weg stellt sie sich Fragen nach Identität und Glück - in Bildern, die oft so fragmentarisch und unentschieden bleiben wie die wenigen Geschichten, die bis jetzt ihre Lebensgeschichte ausmachen. Mutig, aber doch mit einer gewissen Vorsicht, konstruiert sie eine impressionistische und emotionelle Collage aus Kindheitsfotografien und Aufnahmen, die die Filmemacherin an Orten ihrer Jugend zeigen. Schließlich findet Kawase ihren Vater, und sie treffen einander - eine Begegnung, die sich im Film aber nur in einer Einstellung seines Gesichts widerspiegelt.Nitsutsumarete was a search for the father I'd never met. Through making the film, I was able to come across my father, but I am certain that what I found through this film was somewhere else. (Naomi Kawase)

Details

Naomi Kawase

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken