Normalität #5 & #8

 D/A 2000
Kurzfilm 
film.at poster

Normalität definiert sich für Hito Steyerl über die Randzonen, nicht über das Kerngebiet. Die permanente Ausweitung des normalen Territoriums, das stete Einverleiben eines neuen, wenn auch nur schmalen Streifens früherer Abnormität zeigen die gefährliche Elastizität des Normalitätsbegriffes; normal ist, was nicht mehr aufzuregen vermag, und der Assimilationsprozess des Menschen an neue Normalitäten funktioniert in der Regel rasch, unreflektiert und gründlich. (G. Schnedlitz)

Länge: 7 Min.

Details

Hito Steyerl

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken