O quinto evanxeo de Gaspar Hauser

E, 2013

Min.61

Die Geschichte des bis zu seinem 16. Lebensjahr fern von Sprache und Zivilisation aufgewachsenen Kaspar Hauser übt nicht zuletzt auch auf Filmemacher eine besondere Faszination aus. Gracia liefert die im nordspanischen Galizien angesiedelte Version des Stoffes. Gedreht in sattem Schwarzweiß, auf 16mm und mit einer zwischen Stille, Naturlauten und beschwörender Musik schwankenden Tonspur, verdichtet der Film Hausers Gefangenschaft bis zum Äußersten. Und stellt ihm eine Reihe seltsam archetypischer Figuren zur Seite. Ein zwischen künstlerischer Installation, absurdem Theater und existenzialistischem Kammerspiel changierendes, dunkel strahlendes Werk.

(Text: Viennale 2013)

IMDb: 5.8

  • Schauspieler:Josecho, Sara García, Oliver Laxe, Nando Vázquez, Alberto Gracia, Pedro Soler, Quique Amil

  • Regie:Alberto Gracia

  • Kamera:Mauro Herce

  • Autor:Alberto Gracia

  • Musik:Miguel Bretal, Alberto Gracia, Enrico Fiocco

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.