O Bandido da luz vermelha (The Red Light Bandit)

 Brasilien 1968
92 min.
film.at poster

Das Manifest einer neuen Underground-Bewegung in Brasilien, die das Cinema Novo als zu institutionalisiert verwarf und sich einer "Ästhetik des Mülls" verschrieb.

Die Handlung des Films war aus den Zeitungsschlagzeilen gerissen: Der Titelheld war inspiriert von einem Banditen, der mit roter Taschenlampe in die Häuser von Reichen einbrach und mit ihnen plauderte, bevor er sie tötete und ihre Frauen vergewaltigte. Rogério Sganzerlas Protagonist genießt den Robin-Hood-Medienrummel und führt eine Art high life unter Marginalisierten: Alles hat einen doppelten Boden in dieser brillanten, anarchisch-satirischen Collage (die Off-Erzählung schweift gern von den Bildern ab). Pop Art im eigentlichen Sinn. Sganzerla: "Ein Western über die Dritte Welt."

Details

Paulo Villaça, Helena Ignez, Luiz Linhares, Pagano Sobrinho, Sonia Braga.
Rogério Sganzerla
Rogério Sganzerla
Rogério Sganzerla

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken