Öffentlichkeit und Aufruhr: Politik

 
film.at poster

La Sixième face du Pentagone kontert dem Bluff des Establishments mit einem Bluff und münzt den Marsch auf das Pentagon in einen Sieg der Vietnambewegung um.

Provokation gelungen: "Wenn Dir die fünf Seiten des Fünfecks undurchdringlich scheinen, greife die sechste an." Danach: Ciné-tracts, revolutionäre "Film-Flugblätter" des Mai '68, im Hintergrund von Marker koordiniert, sowie das Porträt des linken Verlegers François Maspéro, eines Geistesverwandten Markers: Im Buchladen steht Marx neben Michaux, Guevara neben Giraudoux.

Danach: L'Ambassade, oder: wie eine "Fälschung" zum Dokument (einer Verzweiflung) werden kann, und 2084 - vorwärts in die Vergangenheit! Ein Robotermoderator im Jahr 2084 blickt auf eine Gruppe Jugendlicher zurück, die 1984 in einer dunklen Höhle aus Computern und Monitoren über die zukünftige Rolle der Gewerkschaften nachdachten. (T.T./filmmuseum)

La Sixième face du Pentagone

Chris Marker/François Reichenbach

1968

Farbe

Frz. OmdU

Länge: 27 min.

Ciné-tracts

Chris Marker, Jean-Luc Godard u.a.

1968

s/w

Länge: 29 min.

On vous parle de Paris: Maspéro. Les Mots ont un sens

Chris Marker

1970

s/w

Frz. OF mit dt. Kommentar

Länge: 20 min.

L'Ambassade

Chris Marker

1973

Farbe

Engl. Fassung

Länge: 20 min.

2084

Chris Marker

1984

Farbe

Engl. Fassung

Länge: 10 min.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken