Optical Vacuum

 A 2008
55 min.
film.at poster

Mittels Webcams hat das Internet "Augen" bekommen, und spiegelt gleichzeitig in einem subjektlosen und anonymen Blick auf eine umgekehrte Weise die Gesellschaft wieder. Dariusz Kowalski hat über Jahre Überwachungssequenzen öffentlicher und halböffentlicher locations von eigentlich nicht zugänglichen Internetsites heruntergeladen. Arbeitsplätze, Konferenzraüme oder z.B. auch Waschsalons sind das Ausgangsmaterial für OPTICAL VACUUM; Bilder also, die eigentlich nicht für die private Erfahrung bestimmt sind. Auf der Tonspur hört man die ganz persönlichen, fast intimen tagebuchartigen Kommentare, die nicht für das öffentliche Ohr bestimmt sind. Ein Film über Voyeurismus, Überwachung und freiwilliges Sich-Zurschaustellen: Drei Komponenten der Internettechnologie, die sich wechselseitig bedingen.

Details

Dariusz Kowalski
Stefan Németh
Dariusz Kowalski

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken