Papillon d'amour

 B 2003
4 min.
film.at poster

Papillon d'amour operiert mit einem einfachen Effekt: der vertikalen Spiegelung einer Bildhälfte. Wie dieser Film beweist, liegt im Ausreizen vermeintlich einfacher Dinge ein ungeheures Potenzial. Das halbe Bild wird durch die Spiegelung verdeckt und ergänzt sich seitenverkehrt durch sich selbst. So ergibt sich eine Mischung aus Vorenthalten und Zeigen zugleich. Die erweckte Schaulust wird zu einem Spiel mit dem Begehren, das sich vor der Erfüllung fürchtet, da es darin verloren gehen würde.

(Text: Viennale 2010)

Details

Nicolas Provost

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken