Pièce touchée

 Österreich 1989
Kurzfilm 15 min.
film.at poster

Zwei Arten von differenter Bewegung entheben das Bewegungsbild seiner Ausrichtung auf das menschliche Maß. Die erste ist eine Art Takt, eine metrisch non-humane Bewegung, die aus einem alternierenden Schnitt hervorbricht, eine Bewegung zwischen Heben und Senken, die den natürlichen, den gerichteten Ablauf der Körperbewegungen unterbindet und eine mechanische Wucherung intermittierender Stöße, Zuckungen, Vibrationen antreibt. Es ist eine seltsam unentschlossene, beständig verzögerte, in Minimalintervallen aufgelöste, nervöse Taktik zwischen vor und zurück, zwischen Tun und Nicht-Tun, zwischen Wollen und Nicht-Wollen. Die zweite Bewegung, eine Art widersinnige Kollision, Permutation, eine alternierende Montage, die zwischen den Körpern einsetzt. Wechsel der einen Einstellung mit ihrer Umkehrung, links und rechts, oben und unten, vor und zurück werden vertauscht, fließen ineinander, eine Beziehungslogik jenseits aller Finalität, eine aus Serien von Schleifen konstruierte Parade aus hybriden Organismen, die Akteure, freie, tänzelnde Partikeln im kinematografischen Raum, dennoch einer Ordnung unterworfen: ein exaltiertes Einschließungsmilieu. Aus den Fugen, dennoch im Zwang. (Marc Ries)

Details

Martin Arnold

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken