Plunder Road

USA, 1957

Min.72

Aufgewachsen in Paris, wo er sich mit Godard und Chabrol anfreundete, verlieh Hubert Cornfield seinen Low- Budget-Filmen in den 1950ern ein europäisch anmutendes Flair. In seinem Thriller PLUNDER ROAD vermeint man auch den Einfluss der Formalismen von Jean-Pierre Melville festzustellen – etwa bei der bemerkenswert langen Eröffnungssequenz, einem geschickt choreografierten Zugüberfall durch maskierte Banditen bei strömendem Regen. Kameramann Ernest Haller arbeitet für schwarzweißes Widescreen und kontrastiert dabei in ironischer Weise traditionelle Noir-Atmosphäre mit Americana-Popbildern.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.