POSTAPOKALYPTISCHE HETZJADG

Es geht somit spannend und mysteriös weiter, wobei weder die Protagonisten noch wir genau durchblicken, worauf das alles hinauslaufen wird: zwar bekommen wir im Verlauf der kurzweiligen 130 Filmminuten einige Antworten geboten und die fiese Organisation WCKD (sprich: „Wicked“) mischt noch immer kräftig mit, indem sie ihre Machenschaften auf Kosten zahlreicher Menschenleben weiterverfolgt. Dennoch scheinen sich die Geschehnisse des zweiten Teils nicht unbedingt logisch aus denen des Vorgängerfilms zu ergeben; es wirkt vielmehr, als würde sich plötzlich alles in eine ganz andere Richtung entwickeln.

Nach dem früheren „Cube“-artigen Setting sind wir nun in einem Ableger der „Resident Evil“-Reihe gelandet. Die postapokalyptische Welt, in der auch Mad Max gut aufgehoben wäre, präsentiert sich als eine Art "Planet of the Zombies", wo man meistens im Davonlaufschritt unterwegs sein muss. Die atemlose Hetzjagd, in deren Verlauf unsere bisherigen Bekannten neue Freunden und Feinde treffen, führt unter anderem durch eine eindrucksvoll zerstörte Großstadt. Wie hier halb eingestürzte Hochhäuser in Schräglage als halsbrecherische Fluchtroute dienen, gehört zu den packendsten Szenen des Films, der in Sachen Action ohnehin Beträchtliches zu bieten hat.

Bleibt zu hoffen, dass der Abschlussteil dieser Trilogie dann auch alle offenen Enden wirklich überzeugende zusammenführt. Neugierig genug haben uns die Ereignisse ja gemacht.

7 ½ von 10 Wüstenwindverwehungen

Maze Runner: Die Auserwählten in der Brandwüste

Maze Runner: Die Auserwählten in der Brandwüste

USA 2015

Maze Runner: The Scorch Trials

Thriller, Science Fiction, Action
25.09.2015
Wes Ball
Die "Maze Runner" kehren zurück und somit geht das spannende Action-Abenteuer in die zweite Runde...
6.50

Kommentare