Pre Evolution Soccer's One-Minute Dance After a Golden Goal In the Master League

 P 2004
1 min.
film.at poster

Miguel Gomes, die Spielernatur: Für das Filmfestival von Rotterdam 2004 ist diese einminütige Miniatur entstanden, die, kaum dass man ihren Titel gelesen hat, auch schon wieder vorbei zu sein scheint. Das «Pre Evolution Soccer»-Game einer Playstation bietet die Grund- oder, um im Fachjargon zu bleiben, die Steilvorlage für diesen kleinen Spaß. Wie in seinen anderen Kurzfilmen tauchen aber sogar hier die bekannten Themen von Gomes auf: die Parallelwelt des Spiels (wie in Inventário de Natab| die wundersame Vermehrung der Spieler (wie in Kalkitos) und nicht zuletzt die tänzerischen Einlagen, die hier die «Realität» des Fußballspiels verfremden. Denn was zunächst mit der Spielfigur namens Bongo beginnt, setzt sich mit M. Arnold, Takemitsu, Berardo und Ringo Starr fort: Während das Replay-Signal unablässig aufleuchtet, üben die kleinen digitalen Männchen den Ausfallschritt und die Choreografie eines Balletts. Gomes' Beitrag zum Genre der «Machinima»: Die Game-Engine des «Pre-Evolution-Soccer»-Playstation-Spiels liefert die Bilder für einen Digifilm, der dann mit analogen Mitteln weiter getunt wird. Zu sehen ist ein eckiger, absurder Fußballspielertanz, begleitet von fremdem Magnetton-Rauschen und Projektor-Rattern. (Robert Weixlbaumer) Dieser Film wird gemeinsam gezeigt mit Inventário de Natal, Kalkitos und Cântico das criaturas.

(Text: Viennale 2008)

Details

Miguel Gomes

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken