Programm 3: Hapax Legomena

 
film.at poster

(nostalgia) (1971) von Hollis Frampton. 16mm, s/w, 36 min
Poetic Justice (1972) von Hollis Frampton. 16mm, s/w, 31 min
Critical Mass (1971) von Hollis Frampton. 16mm, s/w, 26 min

Wo Zorns Lemma im Titel ein mathematisches Theorem aufgreift, bezieht sich Framptons gewitzter Hapax Legomena-Zyklus auf einen Sonderfall der Linguistik. In beiden Fällen funktionieren die Filme aber ganz ohne theoretischen Überbau, als faszinierende Versuchsanordnungen zu Zeit und Erinnerung, Wort und Bild, die das Publikum direkt einbeziehen. (nostalgia) zeigt zu autobiografischem Voice-over nacheinander ein Dutzend Frampton-Fotografien, die langsam auf einer Herdplatte verbrennen – aber die Erzählung ist um ein Bild "verschoben", mit dem Effekt einer Aushebelung aller Erwartungen. Poetic Justice produziert aus der "Abfilmung" eines Drehbuchs im Zuschauerkopf die Projektion eines anderen, imaginären Films, während Critical Mass einen Beziehungsstreit zerstückelt: "ein magischer Film" über alle Arten menschlicher Auseinandersetzungen, so ein begeisterter Stan Brakhage. (C.H.)

Details

Hollis Frampton

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken