Programm zum Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund

 
film.at poster

Mit der Fusion der zwei renommierten und in den
80er Jahren gegründeten Filmfestivals Feminale
und femme totale entstand eines der größten und
bedeutendsten Frauenfilmfestivals weltweit.

Das
Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln
findet jährlich wechselnd in den beiden Städten
statt und bietet - und das ist einzigartig! - nicht nur
Regisseurinnen, sondern Frauen aus allen Teilen der
Filmproduktion Gelegenheit, ihre aktuellen Arbeiten
zu präsentieren. Ein besonderes Publikumshighlight
ist alljährlich die lange Nacht des kurzen Films.
Grund genug, das Festival mit einem vollgepackten
Gastprogramm nach Wien zu laden, das in Form eines
rasanten Mosaiks verschiedenster Filmformen und
-materialien gegenwärtiges Frauenfilmschaffen in
Deutschland abseits des Mainstreams feiert.

Mit dabei sind unter anderem die Videokünstlerin
Corinna Schnitt, eine präzise Beobachterin des
sozialen Gefüges und seiner Zwänge, Annette
Hollywood, die in einem skurrilen Rap die Kunstszene
aufs Korn nimmt, und Super-8-Filmemacherin Dagie
Brundert, die uns den mit Abstand längsten Titel des
heurigen Kurzfilmsommers beschert: "Kleinigkeiten,
die im öden Straßenverkehr die Laune aufpeppen".
Der Film selbst freilich ist nur zwei Minuten lang.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken