Projektionen der russischen Avantgarde

 Russland 2007
90 min.
film.at poster

Mit den Filmen:
Ruins of the Russian Avant-Garde
The Narkomfin House: History of a Shipwreck
Konstantin Melnikov's Temple of the Spirit
Club Life in the Soviet Union
Republic of the Commune Country
The Rejected

Wir zeigen erstmals außerhalb Russlands sechs Teile eines außergewöhnlichen Filmprojektes über die revolutionäre sowjetische Architektur Russlands und jene visionäre Baukünstler wie El Lissitzky, Konstantin Melnikow, Ivan Leonidow, Moisei Ginzburg, Kazimir Malevich und Vladimir Tatlin, die man heute der Richtung des Konstruktivismus zuordnet. Die kunstgeschichtlichen Begriffe Funktionalismus und Konstruktivismus waren unter der russischen Avantgarde miteinander austauschbar, d.h. sie waren bloß Schlagwörter für ein und dieselbe Künstlergruppe um die Gebrüder Vesnin an der Fakultät für Architektur an den WCHUTEMAS in Moskau. Doch es gab unter den Mitgliedern des Verbandes Moderner Architekten solche, die dazu neigten, die pure Konstruktionsform einem ästhetischen Funktionsschema und Programm unterzuordnen - darunter Moisei Ginzburg - aber auch solche Einzelgänger und Non-Konformisten, die den funktionalen Prozess manchmal recht gewaltsam in den Konstruktionskasten verpackten wie Konstantin Melnikow, Andrej Burow und der Phantast Ivan Leonidow.

Die Serie wurde im Auftrag vom Architekturzentrum C:CA in Moskau von der privaten Fernsehanstalt GTRK in Zusammenarbeit mit der Ford Foundation im Jahre 2007 hergestellt und ausgestrahlt, und beeinhaltet jeweils acht kurze Filmreportagen von jeweils 15 Minuten Länge.

Details

Elena Lysakova/Olesia Buriatchenk/Irina Korobina

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken