Re:MODERN 5 - Florian Wüst

 1903
film.at poster

Im Anschluss: Florian Wüst im Gespräch mit Claudia Slanar.

Das Programm widmet sich dem Surrealismus und seiner historischen Rolle, die sozialen Rituale und kollektiven Sehnsüchte der modernen Welt sichtbar zu machen und zu persiflieren. Der erste Teil präsentiert Kurzfilme und Klassiker des Avantgarde-Kinos, die sich auf unterschiedliche Weise der Mittel von Ironie und räumlichen Anachronismen bedienen. Den zweiten Teil bilden die ersten fünf Filme von Peter Weiss. Die von Weiss als Skizzen bezeichneten, stark surrealistisch inspirierten Filme handeln vom Gefühl des Fremdseins und dem Wunsch nach Befreiung. Weiss' filmisches Werk der 50er Jahre markiert den Übergang von der malerischen zur hauptsächlich schriftstellerischen Arbeit des Künstlers. (Florian Wüst)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken