Red Velvet Seat 2

 
Kurzfilm 
film.at poster

Alice Guy-Blaché, eine bedeutende Filmpionierin, drehte bzw. produzierte im Laufe ihrer 25jährigen Karriere mehr als 300 Filme.

Alice Guy-Blaché, eine bedeutende Filmpionierin, drehte bzw. produzierte im Laufe ihrer 25jährigen Karriere mehr als 300 Filme. Sie experimentierte mit Filmmasken oder Doppelbelichtung und besaß einen umwerfenden Humor, der auch in ihren unabhängigen Protagonistinnen seinen Niederschlag fand.

Ein weiterer weiblicher Freigeist war Grace Cunard, queen of serials, hier zu sehen als Juwelendiebin und Gegenspielerin von John Fords Bruder, Francis Ford. Meredith Monk evoziert in Ellis Island frühe anonyme Dokumente von neuangekommenen Immigranten Anfang der 1920er Jahre und liefert zugleich rare Aufnahmen von Ellis Island vor seiner Restaurierung in den 1980er Jahren.

Zu guter Letzt die grandiose Francine Everett in Dirty Gertie from Harlem USA: eine prononcierte Verweigerin von stereotypen Frauenrollen und Aktivistin in der Negro Actor's Guild.

Matrimony's Speed Limit

Alice Guy-Blaché

1913

s/w

Länge: 19 min.

Unmasked

Anonym

mit Grace Cunard

1917

viragiert

Länge: 15 min.

Ellis Island

Meredith Monk

1979

Farbe

Länge: 28 min.

Dirty Gertie from Harlem USA

Spencer Williams

mit Francine Everett

1946

s/w

Länge: 60 min.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken