Filmkritiken
15.07.2015

Schweizer in Portugal

1974 führte die "Nelkenrevolution" in Portugal zum Ende der Diktatur. In "Les Grandes Ondes" schickt der Schweizer Regisseur Lionel Baier zwei Radioreporter dorthin, wo sie den Ausbruch der Revolution miterleben.

Im Auftrag von "ganz oben" sollen sie einen "positiven Bericht" über die helvetische Entwicklungshilfe machen, um damit vom heimischen Streit um ein Atomkraftwerk und von der Rolle der Schweizer Banken im Zweiten Weltkrieg abzulenken. Der Film ergötzt sich an Dingen, die in den 1970er-Jahren technisch NICHT möglich waren – und an der Skurrilität von Schweizern.

April 1974. Zwei Journalisten vom Schweizer Radio sollen aus Portugal über die Unterstützung der Schweizerischen Eidgenossenschaft berichten.